Notruf: 122

ff-bad-ischl-logo

„Giradistraße, Wohnhausbrand“, mit dieser Einsatzmeldung wurden heute die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl und Pfandl, sowie der Feuerwache Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein alarmiert.

Am Dienstag gegen 06:30 Uhr wurden die Kameraden vom dritten Bereitschaftszug der Hauptfeuerwache Bad Ischl zu einem Kaminbrand in den Gassnerweg alarmiert.

Am Samstagvormittag wurden die Kameraden der Hauptfeuerwache und der FF Pfandl zu einem Brandmeldealarm in die Gartenstraße alarmiert.

Am Sonntagnachmittag wurde der erste Zug der Hauptfeuerwache zu einem Mistkübelbrand alarmiert.

Am Samstag Abend wurden die Kameraden der Feuerwache Reiterndorf der Hauptfeuerwache und der FF Pfandl erneut zu einem Brandmeldealarm alarmiert.

Am Samstagnachmittag wurden die Kameraden der Hauptfeuerwache und der FF Pfandl zu einem Brandmeldealarm in die Götzstraße alarmiert.

Ein Anrufer meldete gegen 15:39 Uhr über den „Notruf 122“ einen Uferbrand an der Traun neben der B145.

Am Faschingmontagmorgen, während der Sirenenball noch voll im Gange war, wurden die Kameraden der Hauptfeuerwache Bad Ischl und der FF Pfandl zu einem Unterstützungseinsatz nach St. Wolfgang alarmiert.

Eine Bewohnerin eines Mehrparteienhauses bemerkte gegen 23:35 Uhr Brandgeruch im Stiegenhaus und alarmierte umgehend die Freiwillige Feuerwehr. Sofort wurde zum Einsatzort ausgerückt.

Freitag, 24. Jänner 2020. Ein eher lustiges und harmloses Ende nahm heute Abend ein Brandeinsatz in Bad Ischl.