Notruf: 122

ff-bad-ischl-logo

Um 14.43 Uhr meldeten Beamten der Sektorstreife der Polizeiinspektion Bad Ischl den Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl, ABI Franz Hochdaninger, dass ein Reisebus in der Götzstraße auf Grund eines technischen defektes seine Fahrt nicht mehr aufnehmen kann und die Götzstraße zurzeit nur einseitig befahrbar sei.

Um 19.26 Uhr kam ein PKW in am Bahnhofsgelände (vor der Feuerwehreinfahrt der FF Bad Ischl) aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und kam direkt am Bahngleis zum Stillstand.

Um 16.03 Uhr wurden die Kameraden der Feuerwache Ahorn-Kaltenbach zu einer Fahrzeugbergung beim Posterholungsheim in Kaltenbach gerufen.

Zu einer Kraftfahrzeugbergung auf der B 145, der Salzkammergut Straße, wurden heute um 08.27 Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl und Lauffen gerufen.

„Personenbergung aus Hubsteiger, Strobl bei Seefest, Drehleiter wird benötigt“, so lautete die Einsatzmeldung mit welcher die Kameraden des 2. Bereitschaftszuges der HFW Bad Ischl alarmiert wurden.

Zu einem eher außergewöhlichem Einsatz wurde heute, 28. Juli 2010 um 12:12 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Pfandl von der OÖ Landeswarnzentrale alamiert.

Die Freiwillige Feuerwehr Pfandl wurde heute, Dienstag, 27. Juli 2010 um 17:23 Uhr zu einem Verkehrsunfall von der OÖ Landeswarnzentrale auf der B158 Höhe Honda Walkner alarmiert.

Um 14.06 Uhr wurden die Kameraden Hauptfeuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl von einem Abschleppunternehmen zu einer KFZ-Bergung in der Engleitenstraße gerufen.

Zu einem „Schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ auf der B 145, der Salzkammergut Straße, wurden heute um 12.35 Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl und Lauffen von der OÖ Landeswarnzentrale alarmiert.

Die Hochwassersituation im Raum Bad Ischl hat sich im Laufe des Dienstags zusehends entspannt.