Notruf: 122

ff-bad-ischl-logo

Auf am heutigen Mittwoch geht der Einsatz beim Felssturz in der Kreuterer Straße unvermindert weiter.

Zu einem nicht alltäglichen Einsatz wurden heute die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl und Jainzen um 11.37 Uhr von der OÖ Landeswarnzentrale alarmiert.

Zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall auf der B 158, der Wolfgangsee Straße, wurden heute um 14.51 Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl von der OÖ Landeswarnzentrale alarmiert.

Zu einer LKW-Bergung wurden heute um 11.00 Uhr die Kameraden des 1. Bereitschaftszuges der Hauptfeuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl sowie der Feuerwache Sulzbach alarmiert.

Zu einer nicht alltäglichen Tierrettung wurden heute um 11.05 Uhr die Kameraden der Feuerwache Reiterndorf der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl zum Einsatzort in den Praterweg gerufen.

Gegen 12.20 meldete die städtische Sicherheitswache, BI Manfred Zeppezauer eine massive Ölspur in der Wirer Straße bzw. in der Esplanade. Dieser veranlasste daraufhin eine Alarmierung des Zuges der Gemeindebediensteten.

Zur Unterstützung der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ebensee und Roith bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 145, der Salzkammergut Straße, im Gemeindegebiet Ebensee wurden heute um 17.44 Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl von der OÖ Landeswarnzentrale alarmiert.

„Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, B 145, Sulzbach“, so lautete die Einsatzmeldung, mit der heute um 13.35 Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl und Pfandl sowie der Feuerwache Sulzbach alarmiert wurden.

Um 07.22 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl sowie der Feuerwachen Perneck und Reiterndorf von der OÖ Landeswarnzentrale alarmiert.

Zur Unterstützung der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ebensee bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 145, der Salzkammergut Straße, im Gemeindegebiet Ebensee wurden heute um 18.34 Uhr die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl von der OÖ Landeswarnzentrale alarmiert.