Notruf: 122

ff-bad-ischl-logo

um 14.17 Uhr wurde der 2. Bereitschaftszug der FF Bad Ischl zu einer Fahrzeugbergung in der Tiefgarage, in der Bahnhofstraße, von der OÖ Landeswarnzentrale mittels Funkmeldeempfänger alarmiert.

Ein kurzes aber heftiges Gewitter verursachte am heutigen Abend zahlreiche Einsätze im Feuerwehrpflichtbereich Bad Ischl.

Am heutigen Morgen verursachten sintflutartige Regenfälle Unwettereinsätze in Bad Ischl.

Um 16:24 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl zu einer Personenrettung in der Leitenbergerstraße von der OÖ Landeswarnzentrale mittels Funkmeldeempfänger alarmiert.

Um 07:10 Uhr meldete ein Anrufer in der Zeugstätte der Hauptfeuerwache Bad Ischl, eine Ölspur auf der B145 in Sulzbach, Höhe Traunuferweg. Daraufhin veranlasste der anwesende hauptamtliche Mitarbeiter eine Alarmierung des Zuges der Gemeindebediensteten der HFW Bad Ischl.

"Kaiserparktunnel, VU mit mehreren eingeklemmten Personen", so lautete die Einsatzmeldung, mit welcher die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl & Pfandl von der OÖ Landeswarnzentrale mittels Funkmeldeempfänger um 10.22 Uhr alarmiert wurden.

Um 16.39 Uhr wurden die Kameraden des 1. Bereitschaftszuges der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl sowie der Feuerwache Reiterndorf zu einer Ölspur auf der B145 Knoten Süd, von der OÖ Landeswarnzentrale mittels Funkmeldeempfänger alarmiert.

Zwei aufeinanderfolgende Großeinsätze hielten heute die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren in Bad Ischl auf Trapp.

Um 12.19 Uhr wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl, sowie der Feuerwachen Reiterndorf und Sulzbach zu einer Ölspur von der OÖ Landeswarnzentrale mittels Funkmeldeempfänger alarmiert.

„Verkehrsunfall eingeklemmte Person, B145 Höhe Grazerstraße“ so lautete die Einsatzmeldung mit welcher die Kameraden der Freiwilligen Bad Ischl & Pfandl um 18.08 Uhr von der OÖ Landeswarnzentrale mittels Funkmeldeempfänger alarmiert wurden.