Notruf: 122

ff-bad-ischl-logo

[yee_row column-size="md-column" boxed_layout="yee-container-fluid" padding_layout="" style_detail="" theme_options="flattern" border_color="" border="none" background_image_options="none" background_image="" background_color_options="none" background_color="" responsive_column_reset="no" vacolumns="top" ex_class="" id="" visiable="1"][yee_column width="1/1" ors="" column-size="md-column" xs-column="0" xs-hidden="" sm-column="0" sm-hidden="" md-column="0" md-hidden="" lg-column="0" lg-hidden="" hidden-print="visiable" background_image="" background_color="" ex_class="" visiable="1"][wgt_jce_editor css_animation="no" ex_class="" style_detail="" yee-widget-theme="default" border_color="" border="none" visiable="1"]{content}

Der Feuerwehrpflichtbereich Bad Ischl ist ident mit dem Gebiet der Gemeinde Bad Ischl. Dieser hat eine Fläche von 163 Quadratkilometer und liegt auf 468 Meter über dem Meeresspiegel (Messpunkt Bahnhof Bad Ischl.

Die Stadt Bad Ischl hat knapp über 14.000 Einwohner mit Hauptwohnsitz und 2.400 Personen, die einen Zweitwohnsitz gemeldet haben. Weiters befinden sich in Bad Ischl mehr als 3.900 Häuser, in denen mehr als 7.400 Haushalte gemeldet sind.

Die Gemeindegebiet ist in 10 Katastralgemeinden (Ahorn, Bad Ischl, Haiden, Jainzen, Kaltenbach, Lauffen, Lindau, Perneck, Reiterndorf und Rettenbach) und in 20 Ortschaften (Ahorn, Bad Ischl, Eck, Haiden, Hinterstein, Jainzen, Kaltenbach, Kößlbach, Kreutern, Lauffen, Lindau, Mitterweißenbach, Perneck, Ramsau, Reiterndorf, Rettenbach, Roith, Steinbruch, Steinfeld und Sulzbach) eingeteilt.

Weiters verlaufen 3 stark frequentierte Bundesstraßen in einer Gesamtlänge von mehr als 26 Kilometer durch Bad Ischl (B 145, Salzkammergut-Straße, Strkm 51,2 bis Strkm 64,2 - B 153, Weißenbachtal-Straße, Strkm 6,5 bis Strkm 13,5 und B 158, Wolfgangsee-Straße, Strkm 44,8 bis Strkm 50,8) auf denen sich alljährlich zahlreiche Verkersunfälle ereignen.

In Bad Ischl bestehen 5 Freiwillige Feuerwehren (Bad Ischl, Jainzen, Lauffen, Mitterweißenbach und Pfandl) und 5 Feuerwachen (Ahorn-Kaltenbach, Perneck, Reiterndorf, Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein und Sulzbach), die der FF Bad Ischl, der ältesten Wehr des Bezirkes Gmunden und der drittältesten des Bundeslandes Oberösterreich (gegründet am 28. August 1865), angegliedert sind.

In diesen Wehren versehen mehr als 600 Mitglieder Dienst. Zur Bewältigung der verschiedensten Einsatzaufgaben stehen im Feuerwehrpflichtbereich Bad Ischl 24 Einsatzfahrzeuge - darunter auch 1 Drehleiter mit Korb, 1 Schweres Rüstfahrzeug mit Kran sowie 3 Tanklösch- bzw. Rüstlöschfahrzeuge - zur Verfügung.

Pro Jahr müssen ca. 300 Einsätze bewältigt werden und es werden jährlich mehr als 30.000 freiwillige Stunden (davon ca. 1/3 für die Einsatztätigkeit) geleistet.

{/content}[/wgt_jce_editor][/yee_column][/yee_row]