Notruf: 122

ff-bad-ischl-logo

Von Freitag 05. bis Samstag 06. September fand die erste 24 Stundenübung der Feuerwehrjugend im Pflichtbereich Bad Ischl statt, bei welcher die Jugendgruppen der Freiwilligen Feuerwehren Bad Ischl, Jainzen und Pfandl, sowie der Feuerwachen Ahorn-Kaltenbach, Reiterndorf und Rettenbach-Steinfeld-Hinterstein teilnahmen.

 

 

 

Die Jungfeuerwehrmänner der Hauptfeuerwache Bad Ischl starteten am vergangenen Sonntag mit ihrem Jugendbetreuer HBM Bernhard Laimer, Richtung 6 – Bezirke Jugendlager.

 

Diesesmal wurde das alljährliche Highlight unserer Feuerwehrjugend in Gschwandt bei Gmunden veranstaltet.

Nach dem Errichten des eigenen Lagers, ging es per Schiff auf den Traunsee, zu einer gemütlichen Rundfahrt.

Am Montag Vormittag fand eine Hubschraubervorführung mit Waldbrandbekämpfung durch die Firma „Heli Salzkammergut“ und dem Waldbrandstützpunkt St. Agatha statt. Bei dieser Show konnten sich die Jugendlichen ein Bild eines Waldbrandeinsatzes machen.

Am Dienstag Vormittag wurde die traditionelle Lagerolympiade mit 8km Marsch und Zwischenstationen, wie Geschlicklichkeitsspielen und Wissensfragen über das Feuerwehrwesen, durchgeführt. Der Nachmittag war veranstaltungsfrei. Die Ischler Jungfeuerwehrmänner aus dem „Gallischen Dorf“, nutzten diese Gelegenheit, um im Laakirchner Freibad einen gemütlichen Badenachmittag zu verbringen.

Der Dienstag Nachmittag wurde zum allgemeinen Spielen und ebenso zum Fußballspielen genutzt. Den letzten gemeinsamen Lagerabend ließ man bei einer lustigen Grillerei ausklingen.

Am Mittwoch wurde das Lager wieder gemeinsam abgebaut und bei dem einen oder anderen Jungfeuerwehrmann, war ein gewisser Wehmut über das Ende einer schönen gemeinsamen Zeit zu erkennen.

 

 

 

Am vergangenen Samstag fand im Feuerwehrhaus der Hauptfeuerwache der FF Bad Ischl der Wissenstest der Jungfeuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Gmunden statt.

Im März trat die Jugendgruppe der FF Bad Ischl eine Reise nach Linz an. Am Programm stand eine interessante und spannende Besichtigung des Betriebsgeländes der Firma Rosenbauer. So konnten sich die Jungfeuerwehrmänner ein Bild über die Pumpenfertigung, Fertigung von Komponenten und Ausrüstungen und den Zusammenbau der Feuerlöschfahrzeuge machen.

Eine ganz besondere Einladung erhielt die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl von der Skiregion Dachstein West.

So bekamen die Jungfeuerwehrmänner samt ihren beiden Betreuern einen 1/2-Tagesskipass für den Krippenstein überreicht. Bei strahlendem Sonnenschein und guten Pistenverhältnissen verbrachte man dort eine schöne Zeit. Für die Jungfeuerwehrmänner war es auch eine willkommene Abwechslung zu den allwöchentlichen Übungsabenden.    

 Die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl bedankt sich sehr herzlich beim Standortleiter Herrn Wolfgang Steiner, welcher den Jungfeuerwehrmännern diesen Ausflug ermöglicht hat.

 

 

In den wöchentlichen Übungsabenden der Feuerwehrjugend am Freitag, werden die Jungfeuerwehrmänner von ihren Betreuern bestens mit den Gerätschäften der eigenen Wehr bzw. auch der Nachbarfeuerwehren betraut. Es wird aber auch auf eine praxisnahe Ausbildung der „Einsatzkräfte der Zukunft“ Wert gelegt.

 

Die Jugendgruppen des Pflichtbereiches Bad Ischl konnten am Samstag den 07.09.2013 einen wunderschönen Ausflug auf den Scharfberg genießen.

Auch die Jugendgruppe der Hauptfeuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl beteiligte sich an der Landschaftssäuberungsaktion "Hui statt Pfui"..

Heute asolvierten die Jugendgruppen des Pflichtbereichs Bad Ischl im Feuerwehrhaus Gmunden den Wissenstest.

Die Feuerwehrjugend der Freiwilligen Feuerwehr Pfandl bedankt sich mit einem strahlenden Lächeln bei der Maibaumpass Pfandl, insbesondere bei Obmann Herbert Landl für die neuen T-Shirts.